Winzergenossenschaft Königschaffhausen eG

Königschaffhausen (Stadt Endingen)
Die von den Franken gegründete Siedlung Scafhusen war königlicher Besitz Rudolf von Habsburgs. Am nördlichen Rand des Kaisersstuhls gelegen, gehört der Ort noch der Ebene an, aus der sich das Gebirge erhebt. Vorzügliche Weine sind Kinder der Gebirgshänge, in den weiten Gärten der Ebene gedeihen die berühmten schwarzen Kirschen. Wer die Kirschblütenzeit im Umkreis von Köhigschaffhausen erlebt hat, wird den einzigartigen Eindruck der schneeweißen Blütenwogen nie vergessen.

Auskünfte: Verkehrsverein, 79346 Endingen-Königschaffhausen, Tel. 0 76 42 / 18 44,
auch Zimmervermittlung.

Kiechlinsbergen (Stadt Endingen)
Kenner bezeichnen Kiechlinsbergen als den schönstgelegenen Ort am Kaiserstuhl. Überraschend ist die Zahl historischer Baudenkmäler, die die bewegte Vergangenheit dieses Winzerdörfchens bezeugen. 832 schenkte Ludwig der Deutsche der Gemahlin seines Sohnes Karl den Dinghof in Kiechlinsbergen als Morgengabe. Später war dieser Hof "Fronhof", wo seit 1524 der Weinzehnt zu entrichten war. Das Schloß ist 1730 als Tennenbacher Probstei von Peter Thumb, dem Baumeister der Wallfahrtskirche Birnau, erbaut worden. Das Haus Nr. 161, das älteste am Kaiserstuhl überhaupt, steht heute noch, wie es 1544 erbaut worden ist. In der Pfarrkirche St. Petronella befinden sich unter den Altären aus dem Kloster Tennenbach ein reicher Hochaltar (um 1760-1770), Altarbilder und Statuen von Franz Hauser.

Auskünfte: Verkehrsverein, 79346 Endingen-Kiechlinsbergen, Tel. 0 76 42 / 40 935,
auch Zimmervermittlung.

 

Unser Weinfest-Angebot

gültig vom 25. - 28. August 2017
Weinfest-Angebot Weinfest-Angebot
Ausschank-Ende 1.00 Uhr - Sperrzeitbeginn 2.00 Uhr
 
[ Zurück ]    [ Startseite ]    [ Kontakt ]    [ Gästebuch ]